ANNO HILFT – Spendenlauf für die Indienhilfe und die Afrikahilfe der Aktion Tagwerk
 & weitere spannende Neuigkeiten aus dem Schulleben

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

vier Wochen Schule sind nun ins Land gegangen – glücklicherweise ohne „Lockdown“, Schulschließung oder Quarantänemaßnahmen – das zeigt, dass alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft sich sehr verantwortungsbewusst verhalten haben!
Das Schulleben ist wieder im vollen Gange – Grund genug, ein erstes Resümee zu ziehen, von tollen Aktionen zu berichten und auf anstehende Veranstaltungen hinzuweisen.

Damit möchte ich auch beginnen:

Wie bereits vor den Ferien angekündigt, findet am 22.09.2020 ein Spendenlauf zugunsten der Indienhilfe Siegburg Prem Sadan e.V. und der Initiative „Tag für Afrika“ der Aktion Tagwerk statt.
An diesem Tag laufen nicht nur die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen, die damit den ursprünglich für das Frühjahr geplanten Lauf nachholen, sondern auch Lehrkräfte des Anno-Gymnasiums sowie prominente Unterstützerinnen und Unterstützer!

Wir freuen uns sehr, dass wir mit Joey Kelly, Wolfgang Overath, Thomas Eickmann, Ulla Thiel, Stefan Rosemann und nicht zuletzt mit unserem Bürgermeister Franz Huhn großartige Menschen gefunden haben, die mit uns gemeinsam an den Start gehen und für diejenigen laufen, die unsere Unterstützung bitter nötig haben.

In diesem Jahr sind beide Hilfsorganisationen mehr denn je auf Spenden und unser Engagement angewiesen, sodass die Idee zu diesem ganz besonderen Lauf entstand.
Am 22. September werden ab 9.00 Uhr im Walter-Mundorf-Stadion die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie unsere VIP-Gastläuferinnen und Gastläufer mit jeder gelaufenen Runde dazu beitragen, dass der Spendenbeutel voller wird.
Die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen haben sich bereits auf die Suche nach Sponsoren begeben. Nun möchten wir auch Euch und Sie als Unterstützerinnen und Unterstützer gewinnen.
Auf unserer Homepage http://www.anno-gymnasium-su.de/ können Sie Ihre eigenen Lieblingsläuferinnen und Lieblingsläufer (Lehrkräfte und/oder VIPs) mit Ihrer Spende zu Höchstleistungen motivieren und am Tag des Sponsorenlaufes im Live-Rundenzähler mit Spannung und Genuss verfolgen, wie wir uns für den guten Zweck quälen.

Jeder Euro – ob für jede gelaufene Runde oder als Fixbetrag gespendet – hilft den Menschen in Afrika und Indien in dieser besonders schwierigen Phase. Werden auch Sie Teil dieser großartigen Aktion!
Wie die Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Siegburg uns unterstützen, so lässt das Anno sich auch nicht lange bitten, wenn es gilt, für Menschenrechte und damit gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung einzutreten.
Als Vertreterinnen und Vertreter einer „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ sowie einer „Schule der Vielfalt“ haben Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrkräften, die sich u.a. in der Schülervertretung, beim Projekt „Stolpersteine“, der „Courage AG“ oder in der Holocaustdidaktik engagieren, bei dem Projekt „Siegburg sagt nein“, das Peter Selbach und Ulla Thiel ins Leben gerufen haben, mitgewirkt. Entstanden ist dabei auch das eindrucksvolle Video „ANNO sagt NEIN“, das sowohl auf unserer Homepage oder direkt auf der Seite www.siegburg-sagt-nein.com zu finden ist. Anklicken und Anschauen lohnen sich!


Wer Extremismus bekämpfen möchte, muss sich im Netz vermehrt mit sog. „Fake News“ auseinandersetzen. Ob WhatsApp, YouTube, Instagram oder Snapchat – die Sozialen Medien erweitern die Möglichkeiten, Botschaften über das Netz zu verbreiten, und prägen den Alltag Jugendlicher.  Die meisten Schülerinnen und Schüler haben bereits schlechte Erfahrungen mit Cybermobbing im Schulkontext oder in Form von extremistischen Hassbotschaften aus dem linken, rechten oder religiös-fundamentalistischen Spektrum im Netz gemacht.
Darum fand in diesem Jahr vom 18.-20.08. in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung erstmalig eine dreitägige "DigitalAkademie" für alle Schülerinnen und Schüler der Einführungsphase am Anno-Gymnasium statt. Dozenten wie etwa der renommierte Professor Dr. Thorsten Müller informierten über Extremismusforschung oder Digitalrecht, angesagte YouTuber und Influencer wie Yaya „Sheesh“ Blank, der vor allem Fans des Computerspiels FIFA bekannt sein dürfte, und etwa die CEO von IntoVR, Christiane Wittenbecher, analysierten mit den Schülerinnen und Schülern Storytelling im Internet und erstellten in verschiedenen digitalen Formaten Botschaften gegen den Hass. Bald mehr dazu auf unserer Homepage!


Dass dem Anno-Gymnasium die digitale Bildung wichtig ist, korrespondiert mit dem entsprechenden Schwerpunkt im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik).
Bereits in den Sommerferien kam per E-Mail die Nachricht, dass das Anno-Gymnasium als eine von bundesweit 21 Schulen dieses Jahr in das exklusive MINT-EC-Netzwerk aufgenommen wurde und sowohl Schülerinnen und Schülern als auch Lehrkräften damit herausragende Förder- und Fortbildungsmöglichkeiten offenstehen.
Daher finden Sie bereits jetzt auf unserer Homepage das neue Logo:
Die offizielle Ehrungsfeier findet im Rahmen der bundesweiten Schulleitertagung am 06. November statt – wir freuen uns aber jetzt schon sehr über das herzliche Glückwunschschreiben unseres Landrats Sebastian Schuster und sind ein wenig stolz auf die Aufnahme in dieses nationale Excellence-Schulnetzwerk mit seinen hohen Anforderungen und dem Ziel qualitativer Schulentwicklung, das Herr Thomas Sattelberger, der Vorsitzende der Initiative „MINT Zukunft schaffen!“, als „Champions League der MINT-Förderung“ bezeichnet hat!


Bereits am Freitag, dem 04. September, hat die erneute Auszeichnung unserer Schule als MINT freundliche Schule durch Frau Ministerin Gebauer im Rahmen einer digitalen Videokonferenz stattgefunden. Dabei handelt es sich um eine Rezertifizierung, die bescheinigt, dass das Anno-Gymnasium weiterhin die hohen Standards erfüllt. Somit tragen wir mit Stolz den „zweiten Stern“:
Aber das ANNO ist nicht nur „MINT“, herausragende Schülerleistungen finden sich ebenso in den anderen Schwerpunkten des Schulprogramms. Während sportliche Wettkämpfe bedingt durch Corona gerade pausieren, finden Wettbewerbe in Sprachen und Gesellschaftswissenschaften seit dem 12. August wieder statt.


Ein eindrucksvolles Beispiel für selbständige Forschung stellt die Schülerin Nele Katharina Jansen (15 Jahre) dar, die sich im Laufe des letzten Schuljahres im Rahmen ihres LemaS-Mentoring-Programms mit der Fragestellung: „Was machte die römische Armee so stark, so nahezu unbesiegbar?“ beschäftigte. Seit Mittwoch, dem 02. September präsentiert sie die Ergebnisse ihrer Forschungen im Rahmen einer Ausstellungseröffnung zum Thema „Die römische Armee – Eine Stütze des Römischen Reiches“ im Siegburger Stadtmuseum. Ein Besuch lohnt sich!


Und schließlich freue ich mich sehr, dass für den Japantag am Anno-Gymnasium Siegburg – ausgerichtet vom Japanischen Generalkonsulat und unterstützt durch das Japanische Kulturinstitut Köln (The Japan Foundation) – ein konkreter Termin benannt wurde:
Alle Siegburgerinnen und Siegburger, die sich an Taiko-Trommeln, Manga und Anime, Kendo, Kimono und Kalligraphie, Origami und Ikebana erfreuen oder sich einfach nur für die japanische Kultur und Sprache interessieren, sind schon jetzt herzlich am 14. November ins Anno-Gymnasium eingeladen (sofern das Pandemie-Geschehen dies mit gutem Gewissen zulässt – andernfalls gibt es einen Ersatztermin im März 2021). Es bleibt wirklich spannend am Anno!

Mit herzlichen Grüßen