Die Leitziele umfassen die Aspekte der Persönlichkeitsbildung, der Entwicklung sozialer Kompetenzen sowie der Erweiterung fachlicher Kenntnisse und methodischer Fertigkeiten.

1. Persönlichkeitsbildung

Die Persönlichkeitsbildung im Sinne des ganzheitlichen Bildungsprofils des Anno-Gymnasiums findet in allen Unterrichtsfächern statt. Um die Persönlichkeitsstabilisierung zur Entwicklung handlungsorientierter Wertmaßstäbe zu unterstützen, setzen sich SchülerInnen, die das Fach Katholische bzw. Evangelische Religion nicht belegen möchten, im Fach Praktische Philosophie mit ethischen und philosophischen Fragen auseinander.
Einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung in der Mittelstufe leisten die Maßnahmen zur Suchtprävention.


2. Entwicklung sozialer Kompetenzen

Um soziale Kompetenzen auszubilden hat die Schule ein Konzept der Streitschlichtung als Peer-Mediation entwickelt, das Schülern und Schülerinnen ab der Klasse 9 angeboten wird.

Ab der Jahrgangsstufe 8 können sich die Schülerinnen und Schüler auf der Grundlage eines erweiterten Erste-Hilfe-Kurses in einem gesonderten Lehrgang zum Schulsanitäter ausbilden lassen, um im Schulalltag ihren Mitschülerinnen und Mitschülern ihre Hilfe zukommen zu lassen.

Zu den wichtigen Bereichen des sozialen Lernens zählt das Aufnehmen von Kontakten, die Bereitschaft, Neues kennenzulernen, sowie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit zu entwickeln. So dienen die zahlreichen internationalen Begegnungen im Rahmen der Schüleraustauschprogramme mit Frankreich, Großbritannien, den USA oder Japan diesen Zielen.


3. Erweiterung fachlicher Kenntnisse und methodischer Fertigkeiten

Den Kern der unterrichtlichen Arbeit in der Mittelstufe bildet die Erweiterung fachlicher Kenntnisse sowie die Vermittlung und das Einüben methodischer Fertigkeiten. Hierzu zählt der Wahlpflichtbereich, der den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit bietet, nach ihrer Neigung einen Schwerpunkt zu setzen und diesen gegebenenfalls auch in der Oberstufe fortzuführen. Hierzu zählen Fächer wie Französisch, Mathematik-Physik-Informatik (MPI), Biologie/Chemie, Sport-Biologie oder Filmen-Darstellen-Gestalten (FDG).

Die Schülerinnen und Schüler haben zudem die Möglichkeit, an einer Vielzahl von unterschiedlichen Arbeitsgemeinschaften teilzunehmen, die in den gebundenen Ganztagsunterricht integriert sind.

Im Rahmen des Konzepts „Lernen lernen“ findet ein gesondertes Methodentraining in den Jahrgangsstufen 6 und 8 statt, mit dem wir uns neben einem Teamtraining auch der Aufgabe des „lebenslangen Lernens“ in einer Informations- und Leistungsgesellschaft stellen. Hierbei werden unterschiedliche Module zu Strategien und Techniken zum selbständigen Lernen angeboten. Es ist selbstverständlich, dass das in den Unterricht integrierte Erlernen und Trainieren fachspezifischer Methoden und Arbeitstechniken durch diese Module nur ergänzt und ins Bewusstsein gehoben wird.