Mit einer Raumsonde in den Weltraum fliegen? Wissenschaftliche Experimente in der Stratosphäre durchführen? Was nach einem Bericht über Alexander Gerst klingt, findet in den kommenden Wochen am Anno-Gymnasium statt.

Der Differenzierungskurs MPI-9 (Kurzform für Mathematik-Physik-Informatik) lässt einen mit Helium befüllten Ballon auf - wenn alles funktioniert - 28.000 Meter steigen.

Dabei sollen verschiedene Sensorwerte (unter anderem Höhe, Temperatur und Luftdruck) gemessen werden und Videoaufnahmen von der Erde und des Weltraumes entstehen.

Ein erster Testflug an diesem Mittwoch lief vielversprechend. Testballons konnten die Nutzlast auf ca. 25m steigen lassen. Dabei wurden erste Testaufnahmen erstellt, sodass nun eine Feinjustierung der Einstellungen erfolgen kann. Ein 360°-Video von dem Start ist zur Zeit in Bearbeitung.

Schmitz-Porten

Testflug - Impressionen