„Beeindruckender Ideenreichtum und hohes fachliches Niveau“ - Anno-Förderverein prämiert zum siebten Mal die besten Facharbeiten der Q1.
Mit dem vor einigen Jahren aufgrund einer Stiftung im Rahmen der Exzellenzförderung ins Leben gerufenen „Anno – Award Facharbeiten“ konnten in diesem Jahr drei herausragende Facharbeiten ausgezeichnet werden.
Wie schon in den Vorjahren wurden auch diesmal von den Schülerinnen und Schülern der Q1 einige Facharbeiten angefertigt, die durch ihre exzellente Qualität beeindruckten. Eine unabhängige Jury aus der stellvertretenden Bürgermeisterin Susanne Haase-Mühlbauer, Schulleiter Sebastian Kaas, Lehrern und Vorstandsmitgliedern des Fördervereines, wählte aus insgesamt elf von den Fachlehrern vorgeschlagenen Arbeiten aus den unterschiedlichsten Bereichen in einem anonymisierten Auswahlverfahren die herausragenden Facharbeiten dieses Jahres. Die Juroren waren von allen nominierten Arbeiten stark beeindruckt, das Votum des Gremiums fiel letztlich aber eindeutig auf: Joel van Gelder „Flint Water Crisis, Michigan, USA – Welche chemischen Reaktionen führten zur Korrosion der Wasserleitungen? Wie hätte die Korrosion verhindert werden können?“; Johanna Fabricius „Wie groß war der Einfluss der „Franzosenzeit“ auf die kölnische Mundart?“ und Ben Raderschadt „From idyllic channel island to occupied fortress: the impact of World War II on life in Guernsey“.
AnnoAward2019
Eine Würdigung dieser außergewöhnlichen Arbeiten durch Schulleitung, Lehrer, Frau Haase-Mühlbauer und Vertreter des Fördervereines fand nun im Rahmen eines Festaktes in der Aula statt. Vor den Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10 und 11 erhielten die Siegerinnen/Sieger des diesjährigen Awards die Preisgelder in Höhe von jeweils 250 € und entsprechende Urkunden. Bei den anschließenden Kurzpräsentationen der Facharbeiten konnten sich die Schülerinnen und Schüler der jetzigen Jahrgangsstufe 10 von den herausragenden Leistungen der diesjährigen Preisempfänger begeistern lassen und sich Motivation zur eigenen Entfaltung bei der Facharbeitserstellung im kommenden Schuljahr holen.
Text: Birgit Retzmann
Foto: Cordula Engel
Auf dem Foto von links nach rechts: Dr. Hans-Werner Wollweber, Sebastian Kaas, Christina Fretzdorff, Award-Preisträger Joel van Gelder, Joachim Schneider, Award-Preisträger Ben Raderschadt, Dr. Susanne Haase-Mühlbauer, Award-Presiträgerin Johanna Fabricius, Nicola Müller-Starck, Nick Hellmann