In Abweichung zum Kölner Karnevalsmotto hieß es am Anno: „Et Hätz schleiht in der Schull!“ Der Höhepunkt der karnevalistischen Zeit wurde am Anno-Gymnasium gebührend und ausgelassen durch eine Schulparty zu Weiberfastnacht eingeleitet.
Karneval20.5

Regionale Brauchtumspflege wird hier traditionell mit einer großen Portion Spaß verbunden in einem Event, das von Arne Fischer in Zusammenarbeit mit der Technik-AG (Henrik Küper und Leon Nuss) unter Leitung von Felix Storch aufwendig vorbereitet wurde.
Den Schülerinnen und Schülern wie auch allen Lehrkräften, die sich zu Marienkäfern, Indianern, Einhörner oder Känguruhs verwandelt hatten, heizten die DJs ordentlich ein. Besondere Highlights waren dabei die Auftritte der Tanzgarde Husaren Schwarz-Weiß aus Siegburg sowie der Karnevalsband „Jot drop“, die dem Anno schon lange verbunden sind.
Prinzenpaar2020

Der offizielle Höhepunkt war der Besuch des Siegburger Prinzenpaares mit Prinz Ralf I. und Siegburgia Vera I., die trotz vieler Präsentationstermine gern am Anno vorbeischauten. Weitere Höhepunkte für die Partystimmung stellten aber auch die Tanzformationen der Oberstufenschülerinnen sowie der traditionelle Lehrer*innentanz dar.
Lehrertanz20.1

Dabei feierten nicht nur die Schülerinnen und Schüler ausgelassen, sondern auch die Lehrkräfte zeigten – neben der Wahrnehmung ihrer Aufsichtsverantwortung – dass sie in Feierlaune sind. Nun freuen sich alle auf den Straßenkarneval in der fünften Jahreszeit. „In der Schull“ sieht man sich erst am Aschermittwoch wieder – wenn alles vorbei ist.

Karin Kranz
Fotos: Cordula Engel