März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

mzs logo schule 2017 web


SoR

zdi3

Sprachzertifikate
 
eclaire

190x200 students
SdF
Unser Anno-Bistro


Das Anno-Gymnasium freut sich sehr über die ganz besondere Möglichkeit, die Cellistin vom Lagerorchester in Auschwitz-Birkenau am Mittwoch, dem 13. März 2019 ab 11.45 Uhr zum zweiten Mal zum Zeitzeugengespräch zu Gast zu haben.
Im November 2016 hatte die 93jährige Anita Lasker-Wallfisch zum ersten Mal anlässlich der Titelverleihung „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ vor einer großen Schülergruppe unserer Schule von ihrem Schicksal berichtet, das sie in ihrem Buch „Ihr sollt die Wahrheit erben“ dokumentiert hat.

CellistinvonAuschwitz
Anita Lasker-Wallfisch bei ihrem Besuch am Anno-Gymnasium im Jahr 2016 (Foto: Engel)

Die deutsch-britische Cellistin wird vor den Jahrgangsstufen EPh und Q1 aus ihrem Leben berichten: von ihrer deutsch-jüdischen Kindheit in Breslau, den Deportationen und Inhaftierungen in Auschwitz und Bergen-Belsen und wie Musik ihr Leben und das ihrer Schwester Renate gerettet hat.
Damals habe sie geschworen, „nie wieder meine Füße auf deutschen Boden zu setzen“. Doch sie sei „eidbrüchig geworden, schon vor vielen Jahren, und ich bereue es nicht“, so in ihrer Rede am 31. Januar 2018 in der Gedenkstunde des Deutschen Bundestages an die Opfer des Nationalsozialismus mit ihrem Fazit: „Es gibt weder Entschuldigungen noch Erklärungen für das, was damals geschehen ist. Alles, was bleibt, ist Hoffnung, die Hoffnung, dass womöglich letzten Endes der Verstand siegt.“ Deshalb spricht diese hochbetagte Zeitzeugin mit beeindruckender Präsenz und in unverblümter und analytischer Klarheit immer wieder auch vor jungen Generationen, denen diese Begegnung unvergesslich bleiben wird.

Die Begegnung mit der Zeitzeugin wird uns durch die großzügige Unterstützung durch den Diözesanrat der Katholiken im Erzbistum Köln und ihren Geschäftsführer Norbert Michels ermöglicht.