Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6c und 6e erarbeiteten mit Frau Scholtes in einem Projekt den Alltag im Römischen Reich, besondere Ereignisse und wichtige Bauwerke aus der Zeit der Römer.
 Jede Gruppe erstellte Plakate und hielt Vorträge zu einzelnen Themen, wie z. B. die römische Familie, Sklaven, Legionäre und Legionslager, Gladiatorenkämpfe, das Kolosseum und der Circus Maximus u. ä. Einige Gruppen fertigten auch Modelle zur Veranschaulichung an bzw. die Gruppen zum Thema „Zu Tisch bei den Römern“ stellten jeweils Essen nach römischen Rezepten her, das sehr gut und ganz anders als heutiges Essen schmeckte. 

 
Rmer1Rmer2

Zudem  engagierten sich in der Klasse 6e besonders Maksim und Hugo. Sie bauten in ihrer Freizeit ein Modell eines römischen Schiffes, das sie mit vielen Details versahen.
 
Rmer4Rmer3

Daneben stellte Thore ein Modell zur Veranschaulichung der schwierigen Kampfbedingungen der Varusschlacht (früher „Schlacht im Teutoburger Wald“ genannt) her. Er zeigte mit Hilfe des Modells, wie es den Germanen unter dem Anführer Arminius gelang,  drei römische Legionen zu besiegen und hinter den Rhein zurückzudrängen.

R. Scholtes

Foto 1: Modell eines römischen Schiffes - Maksim und Hugo (Klasse 6e)
Foto 2: Projektgruppe "Römische Straßen und Verkehrslwege" - Maksim, Hugo, Tobias (Klasse 6e)
Foto 3: Modell zur Varusschlacht - Detail
Foto 4:Modell zur Varusschlacht - Thore (Klasse 6e)