Tag der offenen Tür - Schnupperkurse - Anmeldeverfahren - Schulflyer

weiterlesen

Was macht man eigentlich in Physik? Oder in Biologie oder Chemie?
Die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen an den Siegburger Grundschulen hatten in den vergangenen Wochen die Gelegenheit, in die naturwissenschaftlichen Fächer des MINT-zertifizierten Anno-Gymnasiums hineinzuschnuppern.

weiterlesen

Ehrung der Teilnehmer der Mathematikolympiade des Rhein-Sieg-Kreises am Anno-Gymnasium am 15. Januar um 19:00 Uhr in unserer Aula.

Traditionell ist das Anno-Gymnasium seit ungezählten Jahren bei den Mathematikolympiaden vertreten. Dass das Anno-Gymnasium ganz eng mit der Mathematikolympiade verbunden ist, hat man auch der Regionalkoordinatorin des Rhein-Sieg-Kreises Inge Hachtel, die ehemalige Lehrerin des Anno-Gymnasiums ist, zu verdanken.

weiterlesen

Im Januar finden die letzten Gelegenheiten, das Anno-Gymnasium bei Schnupperkursen kennenzulernen, statt. Auch in der letzten Runde findet sich ein vielfältiges Angebot.
„Biologie lebt“ heißt es am 15. Januar von 14:00 bis 15:00 Uhr. Mit Hilfe kleiner Experimente und einem Quiz sowie der hauseigenen lebenden Tiere werden die Kennzeichen des Lebendigen erforscht und begreiflich vorgeführt. Das Verhalten von Heimchen, Wüstenheuschrecken und Steppengrillen sowie unserer Fische (Guppies, Prachtschmerle und Barben) kann im Schnupperkurs erkundet werden. In einem Schnellkurs wird gezeigt, wie Terrarien eingerichtet werden.

weiterlesen

Eine Heißluftballonfahrt mag ein prickelnder Höhenflug sein, um ein paar Stunden über den Alltag hinwegzuschweben und den „open air“- Blick zu genießen.
Für Günter Wetzel und seinen Freund Peter Strelzyk mit ihren Familien vor 40 Jahren, im September 1979, war sie alles andere: nämlich eine hochgefährliche, dramatische und erst im dritten Anlauf knapp gelungene Flucht mit einem selbstgenähten Ballon aus der DDR in die Freiheit. Eine solche Flucht aus der DDR ist danach niemandem mehr gelungen. Dafür hatte das DDR-Regime gesorgt. Wären sie damals erwischt worden, man hätte wahrscheinlich über ihr Schicksal und das der 4 Kinder nichts erfahren.

weiterlesen