Du möchtest praktische Berufserfahrung sammeln, gleichzeitig andere Länder kennenlernen und Deine Fremdsprachenkenntnisse aktiv verbessern?

Dann lass Dich zu den Möglichkeiten eines Auslandspraktikums beraten und verbinde damit die Vorteile von Auslandsaufenthalt und Betriebspraktikum!

Falls Du Interesse hast, stehen wir Dir gerne zur Seite und unterstützen Dich bei der Planung Deines Vorhabens. Wenn das ausländische Betriebspraktikum während Deiner Schulzeit innerhalb der EU durchgeführt wird, kann Dein Vorhaben sogar mit Hilfe des EU-Mobilitätsprogramms ERASMUS+ über das Anno-Gymnasium finanziell unterstützt werden.

2

Es bietet sich an, das Auslandspraktikum in der Stufe EF zur gewohnten Praktikumsphase Anfang Januar durchzuführen. Dieses umfasst 10 Werktage und wird in einem Betrieb durchgeführt. Selbstverständlich muss das Auslandspraktikum in Form eines Praktikumsberichts dokumentiert und betreut werden, wenn es als Betriebspraktikum im schulischen Rahmen anerkannt werden soll.

Dabei gibt es verschiedene organisatorische Wege eines Praktikums im Ausland.

1. Das Auslandspraktikum kann über einen verlässlichen privaten Kontakt organisiert werden. Gibt es persönliche Kontakte zu Verwandten oder guten Bekannten, die im europäischen Ausland (z.B. im Herkunftsland der Eltern) leben und über die ein Praktikumsplatz organisiert werden kann? Voraussetzung ist, dass sich die Schülerinnen und Schüler vor Ort in einer ihnen bekannten Sprache (Englisch, Französisch, Italienisch) gut verständigen können. Die Unterbringung, Versorgung und Aufsicht muss in diesem Fall privat und selbstständig organisiert werden. Eventuell könnten auch zwei Schülerinnen oder zwei Schüler gemeinsam fahren. Die Schülerinnen und Schüler buchen dabei die Reise selbständig in Absprache mit den Eltern und Erziehungsberechtigten und reisen auch alleine an den Ort und zurück. Es muss dabei selbstverständlich gewährleistet werden, dass es während des Auslandsaufenthaltes eine Ansprechperson vor Ort gibt, welche die Verantwortung sowie Betreuung und Aufsicht übernimmt. Voraussetzung ist zudem, dass diese Ansprechperson und idealerweise auch eine weitere Kontaktperson im Betrieb in verständlicher mündlicher und schriftlicher Kommunikation mit der Schule treten können. Der Versicherungsschutz (u.a. Unfall-, Kranken-, Haftpflichtversicherung) muss bei privat organisierten Praktika durch die Eltern oder Erziehungsberechtigten geklärt werden. Interessenten wenden sich bitte so bald wie möglich an Herrn Werner.

2. Eine weitere Möglichkeit ist die Organisation des Praktikums im europäischen Raum über die Schule in Verbindung mit unseren schulischen Partnern. In diesem Fall werden das Praktikum und die Aufsicht vor Ort eng mit der Schule abgesprochen und vereinbart. Interessenten wenden sich bitte so bald wie möglich an Herrn Werner.

3. Zu freiwilligen Auslandspraktika und Aktivitäten zur Berufsorientierung während der Ferien und im Anschluss an die Schulzeit informiert das Team der Berufsberatung auch durch die StuBos Frau Tenger und Frau Santel.

3

Wir wünschen viel Erfolg bei der Praktikumssuche!
Das Team Berufsorientierung